Über mich!

Einfach mal Mama sein!

“Ich bin Mutter” – dieser Aussprüch gehört zu den mächtigsten drei Wörtern und Erfahrungen, die man machen kann.
Seit der Geburt meiner zwei Söhne, Jasper (9) & Till (6) denke ich, das dass Gefühl für jede Frau ganz anders ist und es ist eine der aufregensten Reisen im Leben. Aber was bedeutet “Muttersein” eigentlich?

Zuerst glaubt, man, die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach aber je länger man darüber nachdenkt, desto komplizierter wird es. Da ist ein neues Leben das im Bauch heranwächst, man bringt es auf die Welt oder aber man adoptiert das Kind. Auf jeden Fall hat man „Ja“ zu einer eigenen Familie gesagt. Aber das eigentliche Muttsein bedeutet noch viel mehr. Und vor allem ist es von Frau zu Frau ein ganz anderes Gefühl. Es ist schwierig in richtige Worte zu fassen denn am Ende geht es doch um das Gefühl, was wir in unserem Herzen tragen, oder? Die Liebe die wir jeden Tag fühlen. Gegenüber unseren Kindern und nicht zu vergessen unseren eigenen Müttern. Die Freude aber auch die Schwierigkeiten die man miteinander teilt und dieses unsichtbare Band, das man sein ganzes Leben mit sich trägt.

Business as usual!

Eine gute Mutter ist keine, die sich für Kinder & Familie aufopfert. Sondern eine die im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen und denen der Kinder lebt! Eine Mutter, die im Alltag solch eine Balance gefunden hat, ist einfach glücklicher, – und das ist natürlich auch gut für die Kinder!

Nach dem meine beiden Jungs da waren habe ich wieder schnell angefangen in meinem gelernten Beruf als Ergotherapeutin zu arbeiten. Zunächst nur Stundenweise. Es war mir stets wichtig nicht den Anschluss an das Berufsleben zu verlieren.
Dann kam das Jahr 2016 – Und mein Mann (Thorben) verlor auf Grund der Insolvenz seines Arbeitgebers von heute auf Morgen seinen Job. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir also 2 kleine Kinder und wohnten seit 2 Jahren in unserem Eigenheim, was auch bezahlt werden wollte.

Da ich damals nur in Teilzeit gearbeitet habe, war es mir natürlich kaum möglich unsere Familie alleine zu Ernähren. So kam es dann, dass mein Mann sich ohne große Rücklagen in die Selbstständigkeit wagte und ich zwei zusätzliche Nebenjobs annahm.

Nach weiteren 2 Jahren kam ich mehr und mehr an meine Grenzen- Der Spagat zwischen Mama sein und 3 Jobs raubte mir alle Kräfte und ich rannte einfach nur der Zeit hinterher. Ich hatte das Gefühl niemandem gerecht zu werden.

Mir war klar, dass sich etwas ändern MUSSTE! – Ich hatte nur keine Ahnung wie!

Durch einen glücklichen Zufall, von dem ich damals aber noch nichts wusste, bin ich auf einer Geschäftsvorstellung meines Cousins gelandet. Dort wurde mir in 1,5 Stunden ein für mich völlig unbekanntes Geschäftsmodel vorgestellt.

Mir war damals sofort klar: Sollten mich die Produkte komplett überzeugen, habe ich meine berufliche Zukunft gefunden!

Kurzer Spoiler – Die Produkte sind der Hammer.
Ich litt seit Jahren unter einem Handekzem, welches ich bis dahin nur mit Kortison-Salben in den Griff bekam. Keine anderen Heil-Alternativen wollten mir helfen ( Lichttherapie, Licht-& Wasserbäder, Heilpraktiker usw.)

Nun bekam ich ein Produkt-Test-Paket von meinem neuen Lieferanten, in dem unter anderem auch eine unscheinbare Flasche Aloe Vera Gel enthalten war. Während ich mich mit den Produkten beschäftigt habe, erfuhr ich dann, das Aloe Vera, als älteste Heilpflanzer der Welt, u.a. bei Hauterkrankungen helfen kann.
Nach 3-Monatiger Anwendung des Aloe Vera Gels  hatte ich dann tatsächlich die gleichen Ergebnisse, die vorher nur mit der Behandlung durch Kortison-Salben möglich waren.

Wenn ich nicht schon Wochen vorher von der Qualität der Produkte überzeugt gewesen wäre, dann spätestens nach diesem Erfolg!

Ab diesem Schlüsselerlebnis war für mich absolut klar, dass ich voll und ganz hinter allen Produkten meiner Company stehe und das Geschäftsmodell die Basis für meine berufliche Zukunft ist!

Seit Oktober 2018 bin ich Selbständig und habe nicht einen Moment meine Entscheidung bereut!

Wenn das für dich interessant klingt dann nimm jetzt gerne Kontakt zu mir auf!

Christina Werner